MeijsNatuurBoeken

Specialist in wilde flora en fauna

Details

In winkelwagen plaatsen
Titel Orobanche; Die Sommurzarten Europas / The European broomrape species, Band 1; Mittel- und Nordeuropa / Central and Northern Europe
AuteursKreutz, C.A.J.
UitgeverMeijs Publishers
Prijs van: € 35,00 voor: € 7,50
TaalDuits;Engels;
Jaar van uitgifte1995
ISBN90-74508-05-7
160 pagina′s

Die Sommerwurzgewachse (Orobanche) gehoren zu den interessantesten Pflanzen der Welt, wobei viele Arlen mit ihren farbenprachtigen Blüiten (von hellgelb oder violett bis zu leuchtendem Rot) genau so schbn sind wie die viel bekannteren Orchideen. Viele Arten sind sehr variabel in ihrer Erscheinungsform und Blütenfarbe. Die einzelnen Arten sind meistens schwer zu bestimmen und Fehler bei der Bestimmung sind nicht auszuschliessen! Bis heute gibt es keine Arbeit, die alle europäischen Orobanche-Arten mit Farbaufnahmen, Verbreiitungskarten und Zeichnungen enthält. Die meisten Beschreibungen, oft allerdings ohne fotografische Abbildungen, findet man in nationalen und internationalen Floren. Das vorliegende Buch tragt zur leichten und schnellen Bestimmung aller Arten bei. Dies wird mit Hilfe eines Bestimmuiigsschlüssels, einer Zeichnung der Seitenansicht der Blüte und der Staubblatter (Staubfaden und Staubbeutel) und des Stempels (Griffel, Narbe und Fruchtknoten), sowie der Angabe des Verbreitungsgebietes (Areal) ermöglicht. Im Übrigen wird die Bestimmung durch fünf Farbaufmahmen pro Art (Habitus/Standort, Blütenstand, Ausschnitt vom Blütenstand, Blüite von der Seite und Vorderanzicht einer Einzelblüte) unterstützt. Im allgemeinen Teil würden Kapitel über die Systemalische Stellung der Sommervvurzgewachse, sowie deren taxonomische und nomenklatorische Eingliederung, Bestaubung, Keimung und Vermehrung, Morphologie, Wirtspflanzen, Ökologie (Lebensraum), Verbreitung, GefÄhrdung und Schutz, Adventive Vorkommen, ErnteschÄden und BekÄmpfung in landwirtschÄftlichen Kulturen aufgenommen. Im speziellen Teil wird die Bestimmung aller mittel- und nordeuropaischen OroBANCHE-Arten behandelt, wobei Blütenbau, Übersicht von Fachausdrücken in deutscher, englischer und niederländischer Sprache, Hinweise zur Bestimmung und ein Bestimmungsschlüssel der mittel- und nordeuropäischen Orobanche-Arten enthalten sind. Ausserdem werden in diesem Teil alle Arten ausführlich beschrieben. Das Buch ist zweisprachig (Deutsch und Englisch), wobei die Terminologie des Büutenhaus und die Fachausdrücke auch in niederländischer Sprache aufgeführt wurden. Dieser Band enthalt alle nord- und mitteleuropäischen Arten. Die Arten Südeuropas (vor allem die des Mittelmeerraumes) werden im zweiten Band behandelt. Mit dem Erscheinen des zweiten Bandes wird erstmals ein Übersicht aller europäischen Orobanche-Arten vorliegen. The broomrapes (Orobanche) belong to the most interesting plants in the world, and with their colourful flowers (ranging from bright yellow to violet or iridescent red), they are as beautiful as the much better known orchids. Many species show a wide variety in their overall appearance and the colour of their flowers. The different species are not easy to identify, and errors cannot be excluded! As yet, there is no book incorporating all European Orobanche species with full colour photographs, distribution maps and drawings. Most descriptions, usually without photographs, have been published in national and international floras. This new book is intended as a contribution to the easy and rapid identification of all species. Identification is supported by a key, by drawings of side views of the corolla, as well as of the stamens (filaments and anthers) and the carpel (style, stigma and ovary) and by specifications of the distribution (range). Five colour photographs of each species (appearance/biotope, inflorescence, detail of inflorescence, side and front views of an individual flower) further facilitate identification. The general, introductory section includes chapters on the systematic position of the broomrapes, as well as on their taxonomy and nomenclature characteristics, pollination, germination and propagation, morphology, host plants, biotope (ecology), distribution, conservation, adventive locations, crop damage and their control in agricultural environments. This is followed by a section on the identification of the central and northern European broomrape species, consisting of a discussion of the structure of the flower, a glossary of terms in German, English and Dutch, suggestions for identification, a key to the Orobanche species of central and northern Europe, and detailed descriptions of the individual species. This book is bilingual (German and English), with terminology of the structrure of the flower and the glossary of terms in Dutch as well. This book covers all northern and central European species. The southern (especially Mediterranean) species will be the subject of part two. Together, the two volumes will constitute the first review of the European broomrapes.